NACHRICHTEN

Vatikan fordert mehr Schutz für Zivilisten in Syrien

Der Vatikan hat bei der Syrien-Konferenz in Brüssel zu einem besseren Schutz der Zivilbevölkerung aufgerufen. Das internationale humanitäre Recht müsse ohne Abstriche respektiert werden, "vor allem mit Blick auf die Zivilbevölkerung", sagte der vatikanische Außenminister Paul Richard Gallagher am Mittwoch.

Der Vatikan sei "sehr besorgt über das enorme menschliche Leiden, das Millionen unschuldige Kinder und andere Zivilisten trifft, die von elementarer humanitärer Hilfe, medizinischer Versorgung und Bildung ausgeschlossen bleiben", so Gallagher laut dem vom Vatikan verbreiteten Redemanuskript. Zugleich äußerte er sich besorgt über die Behandlung von Häftlingen in Syrien. Papst Franziskus hatte zuvor in seiner Generalaudienz am Mittwoch den mutmßalichen Giftgaseinsatz in Syrien verurteilt.
Die zweitägige Syrien-Konferenz, die am Mittwoch endete, war auf Initiative der EU, Deutschlands, Norwegens, Kuwaits, Katars, Großbritanniens und der Vereinten Nationen zustandegekommen. Dazu waren 70 Delegationen internationaler Organisationen und der Zivilgesellschaft angereist.
Der vatikanische Außenminister bekräftigte die Forderung nach einer Einstellung der Kampfhandlungen und einer politischen Lösung des Konflikts. Gallagher hob in seiner Rede auch das humanitäre Engagement des Vatikan und der katholischen Kirche hervor. 2016 hätten katholische Organisationen Hilfen im Gesamtvolumen von 200 Millionen Dollar geleistet und damit 4,6 Millionen Menschen in Syrien und der Region untersützt, so der vatikanische Außenminister.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

> Ausgabe 9/2017: Ottmaringer Erklärung der Fokolar-Bewegung
> Ausgabe 6/2017: Wort der deutschen Bischöfe – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
> Ausgabe 3/2017: Botschaft von Papst Franziskus zum 103. Welttag des Migranten und Flüchtlings
> Ausgabe 51/52: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages am 1. Januar 2017
> Ausgabe 49/2016: Ökumene ist Rückkehr zum Auftrag. Eine Zeitansage zur Einheit der Christen von Bischofsvikar Prälat Bertram Meier.
> Ausgabe 47/2016: Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus „Misericordia et misera“ zum Abschluss des außerordentlichen heiligen Jahres der Barmherzigkeit
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsames ökumenisches Gebet in der lutherischen Kathedrale von Lund: Homilie des Heiligen Vaters
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsame Erklärung anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens; Lund, 31. Oktober 2016
> Ausgabe 41/2016: Interview mit Generalvikar Harald Heinrich über die Pastoralvisitation im Dekanat Benediktbeuern und zur Pastoralen Raumplanung
> Ausgabe 42/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag am 23. Oktober 2016
> Ausgabe 36/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel am 11. September 2016
> Ausgabe 34/2016: Diözesanrichter Alessandro Perego erläutert das interne Vorgehen bei Missbrauchsfällen
> Ausgabe 33/2016: Interview mit Psychotherapeutin Helga Kramer-Niederhauser zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt
> Ausgabe 32/2016: Interview mit Brigitte Ketterle-Faber, Missbrauchs-Beauftragte der Diözese Augsburg
> Ausgabe 5/2015: Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2016
> Ausgabe 4/2016: Interview mit Dogmatik-Professorin Gerda Riedl über den Jubiläumsablass im Heiligen Jahr
> Ausgabe 53/2016: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages - 1. Januar 2016

Service

Info-Links