NACHRICHTEN

Papst besucht Anglikaner-Kirche in Rom - Ermutigung zur Ökumene

Papst Franziskus hat am Sonntag als erster Bischof von Rom die anglikanische All-Saints-Kirche in Italiens Hauptstadt besucht. Dies sei nicht nur eine Gnade, sondern auch mit der Verantwortung verbunden, die gemeinsamen Beziehungen weiter zu stärken, sagte er am Nachmittag in der Allerheiligenkirche der Anglikaner. "Manchmal kann der Weg zur vollständigen Einheit langsam und unsicher erscheinen, aber aus unserer heutigen Begegnung können wir Ermutigung ziehen", machte Franziskus Hoffnung für die Ökumene.

Der Papst nahm in dem neugotischen Gotteshaus wenige Schritte von der Spanischen Treppe entfernt an einem "Choral Evensong" teil, dem anglikanischen Pendant zum katholischen Vespergottesdienst. Anlass des Besuchs war das 200-jährige Bestehen der Pfarrei; die heute rund 250 Mitglieder zählende anglikanische Pfarrei Roms wurde am 27. Oktober 1816 gegründet.

Damals herrschten oft Misstrauen und Feindseligkeit zwischen Anglikanern und Katholiken, so Franziskus. "Gott sei Dank erkennen wir uns heute als das, was wir wirklich sind: Brüder und Schwestern in Christus, durch unsere gemeinsame Taufe." Beide hätten den Wunsch, gemeinsam weiter voranzuschreiten und Jesus Christus zu folgen.

Gemäß dem Vorbild des Apostels Paulus dürfe man angesichts von Spaltungen nicht aufgeben, sondern müsse sich vielmehr für die Versöhnung hingeben, forderte der Papst. Für Erfolge in der Ökumene sei wichtig, bescheiden zu sein, hinauszugehen und als "Bettler um Barmherzigkeit" anzuerkennen, das Gottes Hilfe nötig sei. "Das ist der Ausgangspunkt, damit Gott wirken kann", betonte Franziskus.

Katholiken und Anglikaner seien dankbar, dass es nach "Jahrhunderten gegenseitigen Misstrauens" heute möglich sei, zu erkennen, "dass die ergiebige Gnade Christi auch in den anderen wirkt", so der Papst weiter. Der Wunsch nach wachsender Gemeinschaft komme auch in vielen Formen der Zusammenarbeit zum Ausdruck. Es gelte, den gemeinsamen Dienst für die Stadt Rom, das Evangelium und das Lob Christi weiter zu stärken. "Durch das einträchtige Zeugnis der Nächstenliebe wird das barmherzige Antlitz Jesu in unserer Stadt sichtbar", so der Papst.

Franziskus predigte nicht nur, er nahm auch an der Segnung einer Christ-Erlöser-Ikone teil und leitete mit dem Leiter der Europa-Diözese der Kirche von England, Bischof Robert Innes, die Erneuerung des Taufversprechens. Zum Abschluss seiner Visite sollte der Papst zudem drei Fragen der Gemeinde beantworten.

Am 13. März soll im Petersdom erstmals ein Gebet nach anglikanischem Ritus stattfinden. Im Oktober 2016 hatten Franziskus und das Ehrenoberhaupt der Anglikaner, Erzbischof Justin Welby, in Rom gemeinsam eine Vesper gefeiert. Anlass waren die 50-Jahr-Feiern der Aufnahme des offiziellen anglikanisch-katholischen Dialogs im Jahr 1966.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

> Ausgabe 9/2017: Ottmaringer Erklärung der Fokolar-Bewegung
> Ausgabe 6/2017: Wort der deutschen Bischöfe – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
> Ausgabe 3/2017: Botschaft von Papst Franziskus zum 103. Welttag des Migranten und Flüchtlings
> Ausgabe 51/52: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages am 1. Januar 2017
> Ausgabe 49/2016: Ökumene ist Rückkehr zum Auftrag. Eine Zeitansage zur Einheit der Christen von Bischofsvikar Prälat Bertram Meier.
> Ausgabe 47/2016: Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus „Misericordia et misera“ zum Abschluss des außerordentlichen heiligen Jahres der Barmherzigkeit
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsames ökumenisches Gebet in der lutherischen Kathedrale von Lund: Homilie des Heiligen Vaters
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsame Erklärung anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens; Lund, 31. Oktober 2016
> Ausgabe 41/2016: Interview mit Generalvikar Harald Heinrich über die Pastoralvisitation im Dekanat Benediktbeuern und zur Pastoralen Raumplanung
> Ausgabe 42/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag am 23. Oktober 2016
> Ausgabe 36/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel am 11. September 2016
> Ausgabe 34/2016: Diözesanrichter Alessandro Perego erläutert das interne Vorgehen bei Missbrauchsfällen
> Ausgabe 33/2016: Interview mit Psychotherapeutin Helga Kramer-Niederhauser zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt
> Ausgabe 32/2016: Interview mit Brigitte Ketterle-Faber, Missbrauchs-Beauftragte der Diözese Augsburg
> Ausgabe 5/2015: Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2016
> Ausgabe 4/2016: Interview mit Dogmatik-Professorin Gerda Riedl über den Jubiläumsablass im Heiligen Jahr
> Ausgabe 53/2016: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages - 1. Januar 2016

Service

Info-Links