NACHRICHTEN

Kardinal Marx warnt vor Rückzug auf das Nationale in Europa

Kardinal Reinhard Marx ruft zu einem entschiedeneren Einsatz für ein offenes, demokratisches und pluralistisches Europa auf. Dies sei zwar "komplex und anspruchsvoll, aber alle Alternativen werden letztlich die Freiheit gefährden und dann auch zerstören", schreibt der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz am Wochenende in einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Rundschau". Ein Zurück zu geschlossenen Gesellschaften sei weder möglich noch wünschenswert: "Und ein Rückzug auf das Nationale, auf das Geschlossene ist auch keine christliche Option."

Bei allen Herausforderungen, so Marx weiter, dürfe Europa aber nicht dabei stehen bleiben, um sich selbst zu kreisen. "Die Europäer haben eine moralische Verantwortung für die Welt, für die ärmeren Länder, für die Bewahrung der Schöpfung und die Begrenzung des Klimawandels." Die Rede von der Wertegemeinschaft bewähre sich gerade darin, welchen Beitrag sie dazu leiste, "die Welt zu verbessern und zu einer Kultur verantworteter Freiheit weltweit zu ermutigen".
Der Brexit stelle fundamentale Anfragen an die EU und sei das Symptom einer tieferliegenden Krise, betont der Münchner Erzbischof, der auch Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (COMECE) ist. Doch die Schuld auf "Brüssel" zu schieben, greife "mindestens zu kurz, wenn nicht daneben". Denn in den vergangenen Jahren hätten allen voran die Mitgliedstaaten unter Beweis gestellt, dass sie "nicht oder nur sehr langsam in der Lage sind, zu gemeinsamen Lösungen zu kommen". Europäische Ergebnisse seien nicht an den Institutionen der EU, sondern an nationalen Egoismen gescheitert.
Eindringlich warnt Marx vor dem derzeit quer durch alle Länder zu beobachtenden Rückzug auf das Nationale. Dabei nennt er populistische Bestrebungen in Ost- und Westeuropa, "wo rechte Parteien Schaukämpfe mit dem Islam führen und sich auf ein kulturalistisches Verständnis des Christentums berufen". Er kritisiert aber auch "linkspopulistische Bestrebungen in Südeuropa, die einfache soziale Lösungen für wirtschaftliche Probleme anbieten".
Angesichts der komplexen Probleme suchten manche das Heil in der Rückkehr zu nationalen Lösungen und "in einfachen Systemen geschlossener Gesellschaften, in ethnischer Kohärenz und einer eindeutigen religiösen Gemeinsamkeit", so der Kardinal.

KNA

Heiliger des Tages

Umfragen

Bistum Augsburg

> Ausgabe 9/2017: Ottmaringer Erklärung der Fokolar-Bewegung
> Ausgabe 6/2017: Wort der deutschen Bischöfe – Einladung zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral im Licht von Amoris laetitia
> Ausgabe 3/2017: Botschaft von Papst Franziskus zum 103. Welttag des Migranten und Flüchtlings
> Ausgabe 51/52: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages am 1. Januar 2017
> Ausgabe 49/2016: Ökumene ist Rückkehr zum Auftrag. Eine Zeitansage zur Einheit der Christen von Bischofsvikar Prälat Bertram Meier.
> Ausgabe 47/2016: Apostolisches Schreiben von Papst Franziskus „Misericordia et misera“ zum Abschluss des außerordentlichen heiligen Jahres der Barmherzigkeit
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsames ökumenisches Gebet in der lutherischen Kathedrale von Lund: Homilie des Heiligen Vaters
> Ausgabe 44/2016: Gemeinsame Erklärung anlässlich des gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenkens; Lund, 31. Oktober 2016
> Ausgabe 41/2016: Interview mit Generalvikar Harald Heinrich über die Pastoralvisitation im Dekanat Benediktbeuern und zur Pastoralen Raumplanung
> Ausgabe 42/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum Weltmissionssonntag am 23. Oktober 2016
> Ausgabe 36/2016: Botschaft von Papst Franziskus zum 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel am 11. September 2016
> Ausgabe 34/2016: Diözesanrichter Alessandro Perego erläutert das interne Vorgehen bei Missbrauchsfällen
> Ausgabe 33/2016: Interview mit Psychotherapeutin Helga Kramer-Niederhauser zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt
> Ausgabe 32/2016: Interview mit Brigitte Ketterle-Faber, Missbrauchs-Beauftragte der Diözese Augsburg
> Ausgabe 5/2015: Botschaft von Papst Franziskus zur Fastenzeit 2016
> Ausgabe 4/2016: Interview mit Dogmatik-Professorin Gerda Riedl über den Jubiläumsablass im Heiligen Jahr
> Ausgabe 53/2016: Botschaft des Heiligen Vaters Papst Franziskus zur Feier des Weltfriedenstages - 1. Januar 2016

Service

Info-Links